Ihr Rechtsanwalt aus Würzburg und Ochsenfurt informiert zum Thema Erbrecht


Das Recht zu Erben hat seine Grundlage entweder in der gesetzlichen Regelung oder in einer Verfügung des Verstorbenen. Das Erbrecht enthält dabei zahlreiche Berührungspunkte zu anderen Rechtsgebieten, beispielsweise dem Gesellschaftsrecht, wenn es um das Erbe von Firmenanteilen geht, und wird mittlerweile auch vom EU-Recht beeinflusst. Wir, Ihre Rechtsanwälte aus Würzburg und Ochsenfurt für das Erbrecht, helfen Ihnen dabei, die Ihren Interessen entsprechenden Regelungen in einem Testament zu finden bzw. klären darüber auf, welche Ansprüche Ihnen als Erbe zustehen und setzen diese Ansprüche durch.

Das Erbrecht unterscheidet bei der Frage, wer etwas aus einer Erbschaft enthält zwischen verschiedenen Anspruchsgrundlagen:

Denkbar sind dabei insbesondere Ansprüche als Erbe aus gesetzlicher Erbfolge (z.B. Kinder von den Eltern), aus Testament (z.B. die/der nicht verheiratete Lebensgefährtin/ Lebensgefährte), als Vermächtnis aus einem Testament und aus den Pflichtteilsansprüchen, wenn man gesetzlich als Erbe vorgesehen ist aber auf Grund eines Testaments nicht erben soll.

Ist ein Testament vorhanden – das zeitlich Letzte ist grundsätzlich maßgeblich, wenn mehrere vorgefunden werden – ist der daraus hervorgehende Wille, der, soweit er nicht eindeutig erkennbar ist, durch Auslegung zu ermitteln ist, entscheidend.

Dabei kann ein Testament von den Erbberechtigten bzw. den potentiellen Erben durchaus angefochten werden.

Ist man in einem Testament als Erbe benannt muss man es nicht annehmen. Man hat stets die Möglichkeit die Erbschaft – innerhalb einer bestimmten Frist – auszuschlagen.

Wir helfen Ihnen die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Die Gestaltung des Testaments sollte, insbesondere wenn es um die Übertragung von Firmenanteilen geht, vorab mit einem Rechtsanwalt besprochen werden, um den Erben unangenehme und überraschende Probleme zu ersparen.